Lone Star Ranch

Wie alles begann...


Seit 1877 lebt eine Familie mit Namen Kammerer auf dem Hof in Voitshofen 4. Damals heiratete ein junger Schmied namens Kaspar Kammerer Juliana Endl, die Tochter seines Meisters, dem Schmied in Voitshofen. Auch sein Sohn und Enkel waren Huf- und Wagenschmiede und führten das Gewerbe zusammen mit einer kleinen Landwirtschaft.

 

Alois Kammerer war der erste, der neben der Landwirtschaft den Beruf des Tischlers ergriff – Pferde und Wagen gab es immer weniger. Er heiratete 1970 Josefa, die jüngste von fünf Töchtern des Schrems-Bauern in St. Georgen. 

 

Auch Günter ergriff, wie sein Vater, erst einmal den Beruf des Tischlers. Daneben bewirtschaftete die Familie weiterhin den Hof und hielt Milchvieh.

Die Entscheidung zum Ausstieg aus der Rinderhaltung - und somit zum Umstieg auf Pferdehaltung -  kam aus wirtschaftlichen Überlegungen: Nach Österreichs EU-Beitritt wurde der Preisdruck im internationalen Wettbewerb zu groß für einen kleinen Nebenerwerbsbetrieb.

 

Alois baute den Bauernhof mehr und mehr in eine stilechte Westernranch um:

Die Außenfassade entstand im Jahr 2000. Die Eröffnung der vier Gästezimmer (LONE STAR MOTEL) fand im Jahr 2004 statt. 

2005 übernahm Günter Kammerer den Betrieb und leitet seitdem den Reitunterricht und die Ausbildung der Pferde.

 

Heute wird der Hof von Günter und seiner Ehefrau Alexandra geführt.

Die Leidenschaft zu Pferden verbindet die beiden und ist auch am Hof zu spüren.